Unsere nächste Fahrt ist eine Ganztagesfahrt
nach Hamburg,in die Vierlande / Marschlande am SA 23. Juni 2018.

< Die Nicolaikirche in
Altengamme.

Bitte spätestens bis DI 19.06.2018


Mit den Augen einer einheimischen Gästeführerin lernen wir die an der Oberelbe gelegene Blumen- und Gemüseregion im Bezirk Hamburg-Bergedorf kennen. Vom Bus aus haben Sie die beste Sicht auf die Dove-, Gose-, und Strom-Elbe, Bauernhäuser; in die schönen privaten Gärten; die Anbauflächen im Freiland, die Treibhäuser, Deiche und Badeseen und vieles mehr. Zunächst besichtigen wir einen Gartenbaubetrieb.
Nach dem Mittagessen besuchen wir eine der schönsten Bauernbarockkirchen Norddeutschlands, St. Nicolai zu Altengamme und erleben das Freilichtmuseum Rieck-Haus von 1533 in Curslack; dort machen wir eine geführte „Reise“ in die gute alte Zeit.



Der Rieckshof (Fotos: Dobslaff)

,


Das war unser Ausflug nach Walsrode:




Hier geht es zu den Fotos und den ZZ-Artikeln über die Fahrt nach Walsrode.


Das Alte Land - Vortrag von Eike Alpers im April 2018



Eike Alpers
aus Bremervörde:

Mein Bezug zum Alten Land liegt darin, dass ich 9-jährig als Flüchtling mit Mutter und Bruder in das mir bekannte Großelternhaus / Bauernhof im Zentrum von Jork kam und dort aufgewachsen bin. Das Alte Land ist meine Heimat.

Die Bilder habe ich für mich fotografiert. Die Dias sind von 1958ff, die meisten von 64/65, vereinzelt wenig später. Sie waren nicht als Vortrag geplant.

Sie sollten daher als private Spaziergänge zu verschiedenen Jahreszeiten durch das Alte Land verstanden sein. Sie zeigen Natur, typische Gebäude und andere Altländer Kulturbereiche.

Als Einführung möchte ich ein paar Worte zur Geographie und Entstehungsgeschichte im Gegensatz zu Selsingens Geest- und Moorlandschaft sagen.

Wer so etwas sehen möchte, mag gern zu dem Vortrag kommen.

 


Hier geht es zu den Fotos und den ZZ-Artikeln über den Vortrag: das Alte Land.

Lesung aus seinen Büchern


Ausblick auf Fahrten und Vorträge

SELSINGEN. Dass der Heimatbund Bremervörde-Zeven mit zehn Veranstaltungen ein durchaus rühriger Verein ist, erläuterte Vorsitzender Ruud Witte mit seinem Rechenschaftsbericht auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag im „Selsinger Hof".
Er verwies darauf, dass neben den anderen Ausflügen und Vorträgen auch die Ganztagesfahrt nach Osnabrück gut angenommen worden sei. Weiterhin sei die 55. Ausgabe des Jahresheftes „De Sood" mit 80 heimatkundlichen Seiten zum 25. Mal von Ewald Albers hervorragend lektoriert worden.
Die Mitgliederzahl habe sich um sechs auf 168 verringert, auch vier Neueintritte seien zu verzeichnen. Der Vorsitzende dankte, dass Johann Heins die Kasse kommissarisch hervorragend geführt habe. Letzterer bescheinigte in detaillierten Ausführungen der finanziellen Seite ein angemessenes Polster. Der Bericht des Kassenprüfers Johannes Klie war Formsache. Sein Nachfolger wurde Dr. Walter Borchers.

Gerhard Henschel kommt

Die nächste Veranstaltungsreihe des Heimatbundes eröffnet am 25. März Schriftsteller Gerhard Henschel, der einen „Spaziergang von Bargfeld bei Celle nach Nartum" und seine mehrfachen Begegnungen ab 1984 mit Walter Kempowski nachzeichnen wird.
Halbtagesfahrten führen in diesem Jahr nach Walsrode, Fischerhude und Verden. Die Ganztagesfahrt hat am 23. Juni Vierlande zum Ziel. Dass alljährlich die Adventsfeier mit dem DRK-Ortsverein Zeven terminlich kollidiert, wurde allgemein bedauert.
Bildvorträge gibt es von Eike Alpers über das Alte Land. Andreas Bergelt bereiste Patagonien und Feuerland, Günther Wiese ist Uhu, Eisvogel und Turmfalke auf der Spur. Am Schluss des Nachmittags präsentierte Jürgen Behn einen Rückblick in Bildern von vergangenen Ausflügen, die verdeutlichen, wie interessant es sein kann, mit dem Heimatbund Bremervörde-Zeven die norddeutsche Landschaft neu zu entdecken. (mi) ZZ 06.02.2018


*) In Gerhard Henschels autobiographischen Romanen tritt Walter Kempowski mehrmals als Romanfigur auf. Henschel wird einige dieser Passagen vortragen, von seiner langjährigen Bekanntschaft mit Kempowski erzählen und noch einige andere unterhaltsame Texte mitbringen.



Ausgrabungsfunde

2017 - Die Ergänzung zum Bericht
in De Sood Nr. 53

Zeven. Überraschende Funde machte in den vergangenen Wochen das Team der Kreisarchäologie des Landkreises Rotenburg/Wümme auf der Ausgrabungsfläche im Gewerbegebiet „Zur Reege“. Die Fachleute stießen auf Baumaterial, welches möglicherweise im Zusammenhang mit dem Kloster Zeven steht. (...) usw.



 

weitere
Heimatgemeinschaften / Heimatfreunde / Heimatbund


Heimatverein - Elsdorf
Heimat- und Fördergemeinschaft ( HFG ) der Börde Heeslingen
Heimatfreunde Selsingen und Umgebung e.V

Impressum
Homepage des Heimatbundes Bremervörde-Zeven e. V.



VERSION 1.4
Anfragen, Anregungen, Hinweise, Ideen
sind sehr willkommen!

Haftungsauschluss:
Die Homepage des Heimatbundes Bremervörde-Zeven wird nach bestem Wissen erstellt.
Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links.